Skip to Main content Skip to Navigation
Journal articles

Networks and Meaning: Styles and Switchings

Résumé : Zusammenfassung: Der Aufsatz setzt Niklas Luhmanns Systemtheorie in Beziehung zur soziologischen Netzwerkanalyse, um Grundlagen für eine allgemeine Netzwerktheorie zu entwickeln. Er beginnt mit Luhmanns Diskussion von Sinn als einer zentralen Kategorie der Soziologie. Luhmanns Formulierung wird erweitert von einem Fokus auf die Dyade und doppelte Kontingenz hin zur Reichweite von Netzwerken und daher multipler Kontingenz. Während Kommunikations- und Handlungsaspekte von Sinn in Netzwerken ineinandergreifen, entflechtet der Aufsatz analytisch deren jeweils besondere Bedingungen und führt dabei die Konzepte Netdoms, Netdom Switching und Discipline ein. Netzwerktheorie lenkt damit den Blick auf das Zusammenspiel von zeitlichen, sozialen und interpretativen Dynamiken in der Konstitution und Verkettung von Sinnhorizonten. Darüber hinaus entfaltet der Aufsatz das Konzept »Style« als synkopierte Komplexität, um Luhmanns Top-Down-Ansatz bei der selbstreferentiel­len Reproduktion von funktionalen Subsystemen zu ergänzen.
Document type :
Journal articles
Complete list of metadata

https://hal-sciencespo.archives-ouvertes.fr/hal-03611961
Contributor : Spire Sciences Po Institutional Repository Connect in order to contact the contributor
Submitted on : Thursday, March 17, 2022 - 2:30:02 PM
Last modification on : Tuesday, June 7, 2022 - 12:00:02 PM

Identifiers

Collections

Citation

Harrison White, Jan Fuhse, Matthias Thiemann, Larissa Buchholz. Networks and Meaning: Styles and Switchings. Soziale Systeme. Zeitschrift für soziologische Theorie, De Gruyter, 2007. ⟨hal-03611961⟩

Share

Metrics

Record views

4