Skip to Main content Skip to Navigation
Book sections

Aufklärung untertage: Wissenswelten des europäischen Bergbaus im ausgehend 18. und frühen 19. Jahrhundert

Résumé : Im Edelmetallerzbergbau des 18. und frühen 19. Jahrhunderts beförderten die kameralistischen Diskurse mit ihrer Neubewertung des naturwissenschaftlich-technologischen Wissens die Institutionalisierung einer neuen Wissenselite: Montanexperten mit dem ihnen eigenen Hochschultypus „Bergakademie“. Die erausbildung und Etablierung dieses Expertentypus vor dem Hintergrund der wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Neuordnungen zwischen Siebenjährigem Krieg, Napoleonischen Kriegen und Deutschem Zollverein bildet den thematischen Rahmen dieses Sammelbandes, erweitert um global- historische Perspektiven. Die Beiträge beleuchten die Wissenskulturen und -räume, in denen die Experten lernten und lehrten, sowohl unter wissenschafts- als auch sozialhistorischen Fragestellungen. Die Beziehungen von Herrschaft, Wirtschaft und Kultur können so für den Erzbergbau und das Hüttenwesen am Übergang zur Moderne neu erhellt werden.
Document type :
Book sections
Complete list of metadata

https://hal-sciencespo.archives-ouvertes.fr/hal-03397679
Contributor : Spire Sciences Po Institutional Repository Connect in order to contact the contributor
Submitted on : Friday, October 22, 2021 - 9:11:17 PM
Last modification on : Wednesday, October 27, 2021 - 4:17:53 PM

Identifiers

Collections

Citation

Jakob Vogel. Aufklärung untertage: Wissenswelten des europäischen Bergbaus im ausgehend 18. und frühen 19. Jahrhundert. Hartmut Schleiff; Peter Konečný. Staat, Bergbau und Bergakademie. Montanexperten im 18. und frühen 19. jahrhundert, Franz Steiner Verlag, pp.13 - 31, 2013, 9783515103640. ⟨hal-03397679⟩

Share

Metrics

Record views

11