Die Babyboomer und der Mai 1968 in Frankreich

Résumé : Der "Mai '68" verlief aufs Ganze gesehen erstaunlich unblutig, vor allem flauten die Ausschreitungen mit ihren revolutionären Beiklängen und Prätentionen rasch wieder ab. Das lag in den Augen von Jean-Francois Sirinelli nicht nur an der ebenso entschlossenen wie maßvollen Reaktion des Staates. Entscheidend seien andere Faktoren gewesen: die Stabilität der Vierten Republik, die Demokratiefestigkeit der Gesellschaft, die den "Barrikadenkampf" als Mittel der Politik schon lange als praxisuntauglichen Mythos abgetan hatte, und schließlich vor allem die Generation der Babyboomer, die als die eigentliche Trägerschicht des "Mai '68" doch zu saturiert war, als daß sie ernsthaft auf einen Umsturz gesetzt hätte.
Type de document :
Article dans une revue
Liste complète des métadonnées

Littérature citée [1 références]  Voir  Masquer  Télécharger

https://hal-sciencespo.archives-ouvertes.fr/hal-01020882
Contributeur : Spire Sciences Po Institutional Repository <>
Soumis le : mardi 8 juillet 2014 - 16:15:41
Dernière modification le : lundi 17 juin 2019 - 18:26:07
Document(s) archivé(s) le : mercredi 8 octobre 2014 - 14:40:24

Fichier

2005-4-1-sirinelli.pdf
Accord explicite pour ce dépôt

Identifiants

Collections

Citation

Jean-François Sirinelli. Die Babyboomer und der Mai 1968 in Frankreich. Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, 2005, 53 (4), pp.527-545. ⟨hal-01020882⟩

Partager

Métriques

Consultations de la notice

208

Téléchargements de fichiers

276